Kindergarten-Fotografie

Von der Kinderpflegerin zur Kindergartenfotografin

Kinder mit leuchtenden Augen und strahlendem Lächeln habt ihr schon –

jetzt braucht ihr nur noch den passenden Fotograf, der dies in Bildern festhält…

Jedes Jahr stellt sich die gleiche Frage, nehmen wir den gleichen Fotografen aus dem vergangenen Jahr oder suchen wir uns einen anderen Fotografen, in der Hoffung, dass dessen Arbeit noch besser und reibungsloser sein könnte.

Meist bleibt die Arbeit mit dem Fotograf am Team hängen.

  • Fotograf suchen
  • Fotograf buchen
  • Termin suchen und vereinbaren
  • Hoffen, dass die Leistung den Eltern gefällt
  • Mappen anschauen lassen
  • Geld einsammeln
  • Mappen verteilen
  • und vermutlich vieles mehr…

 

Liebe Eltern, liebes Team,

ich kenne die Umstände im Kindergarten durch meine Ausbildung doch recht gut und weiß, dass ich das Team nur dann unterstütze, wenn ich möglichst alle Dinge selbstständig erledige. Auf den Schultern des Teams liegt jeden Tag eine lange „To Do“ – Liste, da möchte ich nicht noch mit 100 Fragen auf dieser Liste stehen. Wie ich das meistere, möchte ich euch hier etwas näher bringen. Gerne komme ich für ein persönliches Gespräch mit der Leitung und dem Kigateam in die Einrichtung. Jeder Kiga ist doch unterschiedlich und hat andere Anfragen oder Bedürfnisse, die es zu besprechen gilt.
Zuerst möchte ich sagen, dass ich meine Arbeit liebe und wirklich lebe. Mein Fokus liegt daher besonders auf dem Spaß mit den Kids, auf tollen Ergebnissen, auf zufriedenen Eltern und einem zufriedenem Team. Für mich bedeutet das möglichst selbstständige Arbeiten allerdings nicht, dass ich im Alleingang mein „Ding“ durchziehe, sondern finde es sehr wichtig, bei einem kurzen Kaffee gemeinsam drüber zu sprechen, wie die aktuellen Wünsche sind und welche früheren Probleme vielleicht behoben werden können. Jede Info, die ich vorab erhalte, hilft mir in eurem Kiga ein reibungsloses Shooting zu machen und am Ende nicht nur lachende Kinder zu haben, sondern sicher das ein oder andere Lächeln auch bei Personal und Eltern zu hinterlassen.

 Mit mir als Fotografin:

  • entstehen natürliche Portraits
  • kann das Shooting Outdoor und Indoor stattfinden. Allerdings möchte ich betonen, dass Outdoor viel mehr und gleichzeitig schönere Bilder der Kinder entstehen. Ausserdem gibt es für jedes Kind nur geringe Zeit für das Shooting. Ich bin natürlich fremd, outdoor kennen sich die Kids aber aus und sind daher in ihrem gewohnten Umfeld schon viel schneller locker und fröhlich. Mit einem mobilen Studio ist die Turnhalle auf einmal ganz neu und ich bin es auch, daher ist es hier schwieriger, gerade bei schüchternen Kindern, viele tolle Bilder zu erhalten.
  • gibts einen Onlineshop, sodass nur die Bilder bestellt werden, die den Eltern auch wirklich gefallen. Eine Voransicht aller Bilder und viele Produkte und Pakete warten dort passwortgeschützt und sicher auf die Eltern.
  • In den ersten zwei Bestellwochen, liefere ich alle Bestellungen ohne Versandkosten direkt in den Kiga, danach werden alle Bestellungen direkt an die Eltern gesendet. Kigamappen wandeln sich dann in Sparpakete, sodass nur die reinen Bildformate ohne Mappe direkt per Post mit zuzüglich 2,95€ versendet werden.
  • kein Geldeinsammeln mehr, denn der Onlineshop ermöglicht PayPal Bezahlung oder eine Vorabüberweisung.

 

Sie sind neugierig geworden, möchten gerne weitere Infos, wie aktuelle Preislisten oder mich gern persönlich kennenlernen.
Dann schreiben Sie mir eine Mail über das Kontaktformular. Ich freu mich auf Ihre Mail.

Sie möchten gern noch mehr Kigawerke begutachten. Dann kommen Sie hier zur Galerie: