Fotoshooting – Was ziehe ich an?

Die Wahl der Kleidung richtig treffen.

7 Tipps einer Fotografin für Familien-,Pärchen- und Portraitshootings.

Fotoshooting – was ziehe ich an.

Das Fotoshooting steht bald an, aber du weißt noch gar nicht was du anziehen sollst. Hier habe ich als Fotografin für Portraits aller Art ein paar Tipps für dich, wie du deine Bilder mit deiner Kleidung noch persönlicher und schöner machst.

Tipp 1.

Die Kleidung muss sitzen.

Egal welche Art von Shooting du buchst, die Kleidung die du wählst, sollte dir perfekt passen und du solltest dich absolut darin wohlfühlen. Ein Oberteil, dass nur von einer Seite gut aussieht, schränkt ein. Du bist abgelenkt, weil du dich fragst, ob es richtig sitzt oder, ob du dich doch besser anders hinstellen solltest. Daher, wähle am besten deine gut sitzende Lieblingskleidung.

Tipp 2.

Orientiere dich an dem Shooting – Ort deiner Wahl.

Du buchst ein Shooting im Wald, auf Feldern und Wiesen oder doch Mitten in der Stadt? Versuche dich den dortigen Tönen anzupassen, oder neutral zu bleiben. Bei einem Outdoorshooting in der Natur sind Braun, blau, Grüntone am meisten vorhanden. Vielleicht kannst du dein Outfit so wählen, dass es von den Farben genau dazupasst. Um so eher die Farben zusammenpassen umso stimmiger ist am Ende das Bild und um so besser fügst du dich in die klein-große Welt um dich rum ein. In der Stadt, mit bunten Schaufenstern, kannst du natürlich die Kleidung viel bunter wählen oder auch hier neutral bleiben.

Neutrale Farben sind für mich Schwarz-, Weiß- und Grautöne. Die passen immer und überall dazu.

Tipp 3.

Muster, Logoaufdrücke bzw. große Labels lenken ab.

Ich empfehle dir daher, dass du zu deinem Shooting Kleidung wählst, die möglichst einfarbig ist. Strukturen machen allerdings die Kleidung wieder interessant ohne, dass es die Aufmerksamkeit komplett darauf lenkt. Strukturen bieten z.b. Kleidung mit Spitze oder Kleidung aus verschiedenen Materialien wie z.b. Wolle.

ACHTUNG: Du hast ein Studioshooting gebucht? Dann dreht sich der Spieß etwas, denn du stehst dort vor einfachen Hintergründen und kannst dich durch die Kleidung, die dort gerne auffällig sein darf, noch mehr abheben.

Tipp 4.

Mehrere Personen – gleicher Stil und Farbschema.

Wenn Mama, im Businessoutfit kommt, Papa in Shorts und die Tochter im Ballkleid, dann stimmt etwas nicht. Genau, jeder trägt einen eigenen Stil und somit steht in dem Bild jeder für sich. Um so ähnlicher sich die Kleidung ist – in Farbe, Strukturen und Stil, – umso mehr ist man schon alleine von der Kleidung „eins“ auf den späteren Bildern. Man hebt sich gemeinsam ab und nicht jeder für sich, sodass immer die Einheit im Vordergrund steht.

Tipp 5.

Accessoires, Makeup, Haare

Je nach Shooting Art darf es vielleicht auch mehr sein und ein Termin bei einer Visa ist noch ein tolles I-Tüpfelchen. Ich als Fotografin mag es aber gerne natürlich, sodass nicht ein neuer Mensch entsteht, sondern die Person die du bist im Vordergrund steht. Dennoch gibt es natürlich tolle Ideen noch mehr aus dir herauszuholen, daher kann nicht nur die Visa interessant sein, sondern auch ein Haarschmuck. Blumenkränze sind wunderschöne Hingucker und lässt die Frisur und das Makeup noch so viel mehr strahlen. Je nach Shootingthema kann dieser sogar bei einem Babybauchshooting um den Bauch gebunden werden, wenn man dem Floristen vorher die Info gibt, dass der Kranz offen bleiben soll.

Tipp 6.

Schuhe nicht vergessen.

Wählt die Schuhe passend zu eurem Outfit und der Umgebung oder nehmt euch noch ein zweites Paar mit. Ich persönlich liebe es auch mal Bilder aus der Bewegung zu  machen. Somit ist oftmals die ganze Person drauf und dadurch natürlich auch die Schuhe. Auch hier passen die High Heels nur bedingt zur Jogginghose.

Tipp 7.

Fragt euren Fotografen.

Ich als Fotograf, möchte euch doch die schönsten Bilder geben können. Daher kann ich euch sicher wertvolle Tipps geben oder auch bei der Auswahl drüber schauen, wenn ihr euch unsicher seid. Zögert nicht einmal zu viel zu fragen. <3

 

Du möchtest ein Shooting verschenken oder selbst vor die Kamera. Dann darfst du mir gerne schreiben und wir können das Thema Kleidung dabei nochmal besprechen. Denn wichtig ist, dass am Ende das herauskommt, was du dir wünschst. Und um dort hinzugelangen, stehe ich dir mit all meinem Wissen zur Seite.

Ich freu mich auf dich <3.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*